Alles Wissenswerte über Auslandsfirmen

Entscheidungen des BFH (27.04.2011)

By am Apr 29, 2011 in Steuerrecht | 0 comments

Folgende Entscheidungen hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Datum von heute (27.04.2011) veröffentlicht:

– BFH-Urteil vom 15.02.2011 – VII R 66/10 (Zulässigkeit eines ergänzenden Haftungsbescheids nach Lohnsteueraußenprüfung);

– BFH-Urteil vom 03.02.2011 – VI R 66/09 (Fälligkeit einer Tantieme – Zeitpunkt des Zuflusses von Forderungen gegen die Kapitalgesellschaft bei einem alleinigen bzw. beherrschenden Gesellschafter);

– BFH-Urteil vom 24.02.2011 – VI R 21/10 (Einkommensteuer für Lohneinkünfte nach Insolvenzeröffnung keine (vorrangig zu befriedigende) Masseverbindlichkeit – Auslegung des § 55 Abs. 1 Nr. 1 InsO – Begleichung der auf Neuerwerb anfallenden Einkommensteuer aus insolvenzfreiem Vermögen);

– BFH-Beschluss vom 10.03.2011 – VI B 147/10 (Wirkungsloser Verzicht auf mündliche Verhandlung – Auslegung und Wirkung der Verzichtserklärung);

– BFH-Urteil vom 22.12.2010 – I R 47/10 (Bewertung einer vGA),

– BFH-Beschluss vom 09.03.2011 – X B 193/10 (Abänderbarkeit der in einer Verfügung von Todes wegen begründeten wiederkehrenden Bezüge);

– BFH-Urteil vom 11.01.2011 – VII R 15/10 (Ausfuhrerstattung: Beschaffenheitsbeschau – Umfang einer Probe – Ermessensentscheidung);

– BFH-Beschluss vom 10.03.2011 – X B 20/11 (Kein Absehen von der Erhebung von Gerichtskosten bei Einlegung einer “sofortigen Beschwerde” gegen FG-Beschluss);

– BFH-Urteil vom 27.01.2011 – III R 65/09 (Auslegung eines Klagebegehrens als Anfechtungs- oder Verpflichtungsklage);

– BFH-UBeschluss vom 04.03.2011 – III R 44/09 (Anforderungen an die Revisionsbegründung);

– BFH-Beschluss vom 11.03.2011 – III B 30/10 (Wirksamer Verzicht auf mündliche Verhandlung – Gerichtliche Prüfung von Ermessensentscheidungen);

– BFH-Urteil vom 16.02.2011 – II R 1/10 (Umgebauter Geländewagen als Zugmaschine i.S. des KraftStG);

– BFH-Urteil vom 16.12.2010 – V R 16/10 (Leistungsaustausch bei Zuschuss zum Ausbau von Schienenkreuzungen);

– BFH-Urteil vom 10.11.2010 – V R 40/09 (Leistungsort bei Laboruntersuchungen an Probenmaterial von Versuchstieren);

– BFH-Urteil vom 27.01.2011 – V R 7/09 (Leistungsaustausch bei “Verkaufswettbewerben” – außergerichtliche Kosten des Beigeladenen);

– BFH-Urteil vom 27.01.2011 – V R 6/09 (Im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 27.1.2011 V R 7/09 – Leistungsaustausch bei “Verkaufswettbewerben”);

– BFH-Beschluss vom 25.02.2011 – XI B 63/10 (Option einer Stadt zur Umsatzsteuerpflicht bei Zwischenvermietung eines Bürgersaals);

– BFH-Beschluss vom 16.02.2011 – X B 133/10 (Rüge der verfahrensfehlerhaften Unterlassung einer Zeugenvernehmung bei Verzicht auf mündliche Verhandlung – Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache);

– BFH-Beschluss vom 16.02.2011 – X B 48/10 (Anforderungen an ein als Beweismittel für den Postausgang dienendes Fristenkontrollbuch – Glaubhaftmachung der Aufgabe eines Briefes zur Post – Keine Wiedereinsetzung bei widersprüchlichem Vortrag);

– BFH-Beschluss vom 16.02.2011 – X R 10/10 (Im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 04.02.2010 X R 10/08 – Kein Abzug von nicht einkünftebezogenen Steuerberatungskosten – Keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen die Streichung des § 10 Abs. 1 Nr. 6 EStG a.F. – Rechtsschutzinteresse für eine Klage – Leichtfertigkeit i.S. des § 378 AO);

– BFH-Urteil vom 24.02.2011 – VI R 51/10 (Im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 22.09.2010 VI R 57/09 – Rücknahme der Revision nach Verzicht auf mündliche Verhandlung – Zuschlagsregelung des § 8 Abs. 2 Satz 3 EStG als Korrekturposten zum Werbungskostenabzug);

– BFH-Beschluss vom 10.02.2011 – VII B 183/10 (Eröffnung des Finanzrechtswegs im Streit um allgemeine Einsicht in Vollstreckungsakten durch den Insolvenzverwalter – Auskunftsanspruch nach § 4 HmbIFG);

– BFH-Beschluss vom 25.02.2011 – VII B 226/10 (Zur einstweiligen Anordnung auf Rücknahme eines Insolvenzantrags);

– BFH-Urteil vom 08.09.2010 – XI R 16/08 (Inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 8.9.2010 XI R 15/08 – Besteuerung im Abzugsverfahren bei im Ausland ansässigem Unternehmer, hier Haftungsvoraussetzungen für Umsatzsteuer);

– BFH-Urteil vom 03.03.2011 – III R 10/09 (Zeitlicher Regelungsumfang eines Kindergeld-Ablehnungsbescheids – Kostenentscheidung nach teilweisem Obsiegen und Hauptsacheerledigung im Revisionsverfahren);

– BFH-Beschluss vom 11.03.2011 – III B 76/10 (Währungsumrechnung bei Familienleistungen nach Schweizer Recht);

– BFH-Beschluss vom 09.03.2011 – XI B 47/10 (Leistungsempfänger als Steuerschuldner bei Zweifeln hinsichtlich der Ansässigkeit des leistenden Unternehmers);

– BFH-Beschluss vom 22.03.2011 – X B 7/11 (Überzeugungsbildung nach dem Gesamtergebnis des Verfahrens – Verfahrensmangel – Absehen von weiterer Begründung auch für Verfahren nach § 116 Abs. 6 FGO);

– BFH-Beschluss vom 22.03.2011 – X B 165/10 (Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache: Gewerblicher Grundstückshandel).

Bundesfinanzhof (BFH)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.